News Details

30.09.2018 Sonntag  Wachsaison 2018 geht erfolgreich zu Ende

Das Hochwasserboot Blankenstein bei Wachende (Foto: Steffen Diße)

Der technische Leiter, Nico Aschendorf, lud am Samstag, den 29.09.2018, zum Wachabschluss in die Wasserrettungsstation Ruhrdeich. Er bedankte sich bei allen Wasserrettern für ihren Einsatz im Wasserrettungsdienst und damit auch der örtlichen Gefahrenabwehr an und auf der Ruhr. 3500 Stundenverbrachten die ehrenamtlichen Retter an der Ruhr. Dabei lag der Schwerpunkt in diesem Jahr bei der Rettung und Versorgung erschöpfter Kanufahrer. Auch zu Einsätzen innerhalb der Woche wurden die DLRG-Mitglieder an die Stadtgrenze und darüber hinaus alarmiert. Hierbei wurden mit der Feuerwehr Hattingen und der Nachbarortsgruppe Menschen aus Notlagen rettet. Der technische Leiter betonte, wie wichtig die Arbeit der DLRG-Helfer bei der Schwimmausbildung und im Wasserrettungsdienst für die Bevölkerung ist. Dies belegte auch die Sommerbilanz des DLRG-Bundesverbandes.

Innerhalb der Saison, welche von Anfang Mai bis Ende September geht, wurden Einsatzmaterialien beschafft und Instand gehalten sowie Aus- und Fortbildungen vorgenommen. Die Jugendleitung veranstaltete viele Jugendmaßnahmen und bot ein großes Programm mit vielen praktischen Übungsszenarien für das Jugend-Einsatz-Team an. Aschendorf freute sich zu dem auf weitere Lehrgänge außerhalb der Saison, einer Bootsausbildung auf dem Rhein oder der Katastrophenschutzübungen im Bereich Emscher-Lippe-Land und beendete damit die Saison 2018.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst

Von: Steffen Diße

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Diße:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden