News Details

08.09.2016 Donnerstag  Motorrettungsboot Elpe außer Dienst

Andenktafel in der Wasserrettungsstation am Ruhrdeich (Foto: Julian Diße)

1966 wurde das Motorrettungsboot „Elpe“ gebaut (Hersteller: Kampmann Bremen) und in der ursprünglichen DLRG Welper in Dienst gestellt.
Über mehrere Jahre unterstütze die "Elpe" die Mitglieder im Wasserrettungsdienst unterhalb des Bochumer Wasserwerkes.
Ihr Standort war die Bootshalle in der späteren Blankensteiner Wasserrettungsstation An der Kost.
Mehrere Jungbootsführer lernten auf ihr und der Ruhr den DLRG-Bootsdienst.
In den vielen Jahren stand das Boot innerhalb der Wachsaison den Bootsbesatzungen treu zur Seite. Zu einigen Einsätzen rückte es aus um Menschen aus ihrer Not zu retten.
Die Pflege eines Holzbootes dieses Typs kostete viel Geld und Zeit. Den Ansprüchen an ein Boot des 21. Jahrhunderts konnte der Bootstyp nicht mehr gerecht werden.
2013 wurde das Schwesterschiff „Tausendfeuer“ noch zum 100-jährigen Jubiläum auf einer Bootsstaffel eingesetzt.
2014 war der Entschluss gefasst. Die Wartung und Reparatur der Elpe war nicht mehr wirtschaftlich. Der Trailer und der Motor wurden veräußert. Der Holzkern stand eine Wachsaison lang als Sandkasten bereit und wurde dann entsorgt.
Zum Andenken an die lange DLRG-Geschichte des Bootes haben zwei Mitglieder eine Andenkentafel erstellt mit Messing-Beschlagteilen. Diese ist in der Wasserrettungsstation am Ruhrdeich ausgestellt.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Steffen Diße

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Diße:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden