News Details

20.09.2011 Dienstag  Darsteller bei THW-Übung in Hattingen

Verlorene Ladung in Höhe der Ruhrbrücke, Personenrettung aus einem Gebäude, Betrieb eines Bereitstellungsraumes im Henrichspark

Drei Einsatzabschnitte hatten die rund hundert THW-Helfer aus den Ortsverbänden Hattingen, Schwelm, Wetter und Witten am Samstagabend den 17.09.2011 zu absolvieren.

Die DLRG Ortsgruppen Hattingen und Hattingen-Süd stellten Darsteller, Übungsbeobachter, Fahrzeuge, Motorrettungsboote und ihre Wasserrettungsstation zur Verfügung.

Acht Personen mussten infolge einer Verpuffung aus der Bootshalle, dem Keller und dem Gelände der DLRG Ortsgruppe Hattingen-Süd geborgen werden. Hierzu stellten beide Gliederungen die Realistischen Unfall- und Notfall-Darsteller.

Ein Gefahrguttransporter verlor seine Ladung auf der Ruhrbrücke. Mit schwerem Gerät, u.a. Kräne, Boote und Radlader, rückten die THW-Helfer an, um die Ladung sicherzustellen. Die DLRG Ortsgruppe Hattingen-Süd stellte hierzu drei Fahrzeuge und zwei Motorrettungsboote, um die Ladung in Form von Paletten und Fässern vor Übungsbeginn zu postieren und nach Übungsende aus der Ruhr zu bergen.

Im Henrichspark wurde der Betrieb eines Bereitstellungsraumes geübt. Hier erhielten u.a. die Helfer in der Nacht ihre Mahlzeiten. 

Für Helfer des THW und der DLRG war es eine interessante Übung, in der die Zusammenarbeit reibungslos funktionierte.

Kategorie(n)
KatS

Von: Steffen Diße

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Diße:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden