News Details

05.06.2011 Sonntag  Bootstrupp Hattingen 1 zurück von der Ausbildungsveranstaltung Westfalen

Der Bootstrupp Hattingen 1 nahm vom 02.06. - 05.06.2011 an der Ausbildungsveranstaltung Westfalen teil.

Am Donnerstagmorgen um 6.00 Uhr fuhren Steffen Diße (Truppführer), Dino Richter (Kraftfahrer), Marvin Bitzer (Bootsführer), Tim Makus (Helfer) und Alexander Schilmann (Helfer - OG Hattingen Süd) zum Bereitschaftsraum Greven II um dort auf die Einheiten des ersten Wasserrettungszuges (WRZ) zu stoßen. Dem Bootstrupp wurde der Bootstrupp Meschede zu geordnet mit denen wir eine Bootsgruppe gebildet haben.

Anschließend ging es zur Unterkunft im Schulzentrum in Rheine. Nach dem Mittagessen fuhr der erste Zug zu einer Stationsausbildung (HLW, Transport mittels Trage, Personenflächensuche und schriftlicher Test SAN A) in die naheliegende aufgegebene General Weser Kaserne.

Nach dem Frühstück am Freitag fuhren der erste WRZ zur Ems um an einem Übungsszenario (Kanutensuche) teil zu nehmen. Zuvor musste geslippt und zwei Schleusen durchfahren werden. Am Übungsort angekommen befanden sich mehrere Personen im Unter- und Oberlauf, in der Schleuse sowie an Land.

Hochwasserlage. Am Freitagnachmittag mussten 29,  in einer Ortschaft am Dortmund-Ems-Kanal eingeschlossene Personen, über den Wasserweg evakuiert werden.

Abends ging es zu einer Nachtübung am Dortmund-Ems-Kanal. Innerhalb zweieinhalb Stunden wurden 565 Sandsäcke über eine Strecke von 2 km wasserseitig transportiert.

Nach einer kurzen Erholungsphase ging es am Samstagmorgen zu einer weiteren Stationsausbildung in Rheine. Hier wurden vier Sandsackverbauarten (Ringdamm, Folienverlegung, Quellkaskade und Dammerhöhung) geübt und die Fähigkeiten gefestigt und erweitert. Unsere Bootsgruppe hat mit der zweiten Bootsgruppe des zweiten Wasserrettungszuges einen Ringdamm erstellt. Näheres in dem beigefügten Foto.

Am Sonntagmorgen um 12.00 Uhr kehrte der Bootstrupp zurück. Anschließend wurde alles gereinigt und die Einsatzbereitschaft von Personal und Material wieder hergestellt.

Die Helfer haben sehr gut zusammengearbeitet und alle gestellt Aufgaben erfolgreich gelöst. Leider musste ein Motorschaden am Motorrettungsboot Hattingen festgestellt werden. Während einer Übungsfahrt ließ sich plötzlich der Rückwärtsgang nicht mehr einlegen. Kurz um war es eine erfolgreiche Teilnahme an der Übung.

Eingesetzte Kräfte der Ortsgruppe:

21/58-1 und 21/88-1, Stärke 0/1/4//5

Kategorie(n)
KatS

Von: Steffen Diße

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Diße:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden