News Details

04.05.2015 Montag  Spannendes Wachwochenende

Rettboot 2 und 3 auf einer Ausbildungsfahrt (Foto: Steffen Diße)

Die ersten 400 Wachstunden erzielten die Wasserretter

Das erste Wachwochenende ist am Sonntagabend um 18.00 Uhr zu Ende gegangen. Die dreißig Wachgänger erzielten die ersten 400 ehrenamtlichen Wachstunden für die laufende Saison.

Neben dem wunderbar sonnigen Wetter am Freitag und Samstag wurden die Bootsmannschaften am Sonntag auch ein wenig nass. Die heranwachsenden Wasserretter wurden für ihre zukünftige Arbeit in der Wachmannschaft ausgebildet. Neben Knoten-, Boots- und Wetterkunde wurde aber auch fleißig auf der Wiese gespielt.

Die Ruhr wurde bei den Bootsfahrten von Unrat befreit und die Flachwasserstellen wurden überprüft.

Zum Sonntagmittag erfolgte die erste Übung. Die Boots- und Busbesatzung wurde zu einem simulierten Kanuunfall auf der Ruhr vor der Bootsrutsche gerufen. Vor Ort angekommen wurde die Übung als beendet gemeldet. Ziel war die Überprüfung der Kommunikationswege im laufenden Wachbetrieb.

Kategorie(n)
Wasserrettungsdienst

Von: Steffen Diße

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Steffen Diße:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden