Geschichte

Die heutige DLRG Hattingen / Blankenstein e. V. hat eine lange Geschichte hinter sich. Mehrere Umwandlungen, Umbenennungen, Wechsel und Fusionen stehen für eine effektive DLRG-Arbeit in der Stadt Hattingen. Die aktuellen politischen Situationen, Anforderungen und Bedürfnisse waren ein Zeichen für die heutige Entwicklung der DLRG-Kultur in Hattingen. 

Mitgliederstatistik

Die ursprüngliche DLRG Ortsgruppe Hattingen besteht nun seit mehr als 65 Jahren. Sie wurde 1948 gegründet und hat 476 Mitglieder (Stand 15.12.2018).

Entwicklung

Im Jahre 2013 wurde begonnen die DLRG Ortsgruppe Blankenstein aufzulösen und mit der DLRG Ortsgruppe Hattingen zu verschmelzen. Im Zuge der Satzungsänderung in 2017 wurde die Gliederung umbenannt in DLRG Hattingen / Blankenstein e. V.  Das Wachgebiet wurde somit bis zur Stadtgrenze von Bochum erweitert. Der Fuhrpark wurde zusammengelegt und das Konzept umgestellt. Dies bedeutete mehrere Zu- und Verkäufe.

Zugehörigkeit

Verbandsintern gehörte die ursprüngliche DLRG Hattingen bis 2008 zum DLRG Bezirk Bochum, DLRG Landesverband Westfalen und dem DLRG Präsidium. Am 01.01.2008 erfolgte der Wechsel zum Bezirk Hagen/Ennepe-Ruhr. Unter anderem machte die Einhaltung kommunaler Grenzen dies erforderlich.

Zu den Wasserrettungsstationen

Ortsgruppe Hattingen

1954 wurde die erste Wachstation der Ortsgruppe Hattingen unterhalb einer Brücke der Ruhrgasse eingeweiht. Im Jahre 1958 musste diese Station jedoch wegen der Ruhrverlegung weichen. Erst 1964 konnte die Rettungsstation “Haus Weile” eingeweiht werden. Durch die Schließung der Henrichshütte und dem Verkauf von Haus Weile verließ die DLRG Hattingen 1996 die Rettungsstation Weile.

Die neue Wasserrettungsstation der DLRG Hattingen befindet sich an der Straße "Ruhrdeich 16" in Hattingen. Hier ist 1998 ein Wassersportzentrum für die Vereine ASV Henrichshütte, SG Welper Bootsabteilung und DLRG Hattingen gebaut worden.

Ortsgruppe Blankenstein

Die Behelfswachstation befand sich An der Kost.

Geschichte der ursprünglichen DLRG Blankenstein

Die ursprüngliche Ortsgruppe Welper wurde 1957 gegründet. Im Gründungsjahr gab es allerdings noch keine Wasserrettungsstation, der Wasserrettungsdienst wurde noch im Zelt ausgeführt. Im Jahre 1960 war die Geburtsstunde der ersten Wachstation, im gleichen Jahr erfolgte auch die Einweihung. Die Wachstation besaß damals eine massive Unterkellerung (als Bootshalle), die bis heute geblieben ist. Die darüber liegenden Stationsräume waren aus Holz gefertigt. 1967 wurde die Gliederung zur Ortsgruppe Blankenstein umbenannt. 1997 war die erste Generalrenovierung der Wache fällig geworden, 2004 erfolgte eine weitere. 2005 wurde ein großer Bootssteg gebaut. 2007 feierte die Gliederung ihr 50-jähriges Bestehen. 2008 wurde der Wachraum umgebaut.

Die Ortsgruppe gehörte zum Bezirk Hagen/Ennepe-Ruhr und war Mitglied, ähnlich wie Hattingen, in diversen Verbänden. Durch unterschiedliche Verbände wurde die Arbeit der Ortsgruppe geehrt. Zuletzt als familienfreundlicher Verein im Jahr 2008. Projekte wie das Jugend-Einsatz-Team wurden besonders gefördert. Hauptsponsoren waren u. a. die AVU und die Sparkasse.

Der Ortsgruppe Blankenstein wurde 2016 mit der Ortsgruppe Hattingen verschmolzen. Der Internetauftritt wird bald aufgelöst. Zuletzt hatte sie noch 177 Mitglieder, welche in die neue Ortsgruppe Hattingen / Blankenstein wechselten. Der Mitgliedsbeitrag wurde jährlich angepasst auf das Niveau der Hattinger. Die Ortsgruppe hatte eine Jugendabteilung, welche ebenfalls verschmolzen wurde. Der Internetauftritt wird bald aufgelöst. Das Einsatzmaterial wurde zusammengelegt.

Vorsitzende

Seit Gründung der ursprünglichen DLRG Hattingen 1948 und 1957 der von Blankenstein, haben einige Vorsitzende die Geschicke der Ortsgruppe/n geleitet.

Jubiläen

Die Ortsgruppe feiert viele Jubiläen. Es folgt ein kleiner Rückblick.