Aufgaben

Satzungsgemäße Aufgaben:

  • Ausbildung von Kindern und Erwachsenen zu Schwimmern (über 280 im Jahr)
  • Ausbildung von Schwimmern zu Rettungsschwimmern
  • Ausbildung von Rettungsschwimmern zu Fachkräften im Wasserrettungsdienst (Spezialausbildungen als Funker, Bootsführer, Sanitäter, Wachleiter und andere)
  • Jugendförderung durch aktive Jugendarbeit
  • Breiten- und Rettungssport (Der jährliche Rettungsvergleichswettkampf in Hattingen gehört zu einem der größten und am längsten bestehenden Wettkämpfe in der DLRG)
  • Erwachsenenschwimmen, Erwachsenenbildung und –treffen
  • Lehrer-, Übungsleiter-, Trainer – und Freizeitbetreuerausbildung im Rettungsschwimmen
  • Wasserrettungsdienst: vom Ortsteil Rauendahl bis zum ehemaligen Gemeinschaftswerk
  • Einsätze bei Regatten am Kemnader See, Hochwassereinsätzen und im Gefahrenabwehrstab der Stadt Hattingen
  • Anerkannte Katastrophenschutzeinheit im Ennepe-Ruhr-Kreis

Mitgliedschaften

Sportverbände

  • Landessportbund
  • Kreissportbund Ennepe Ruhr
  • StadtSportVerband/Sportjugend
  • Arbeitsgemeinschaft Schwimmen in Hattingen

Gefahrenabwehr

  • Gefahrenabwehrstab der Stadt Hattingen
  • integriert im Katastrophenschutz im Ennepe Ruhr Kreis und dem Land NRW

Jetzt und Morgen

Wasserrettungsdienst an der Ruhr und den benachbarten Seen der Region, Einsätze bei regionalen und überregionalen Gefahren, Schwimmausbildung für alle Altersgruppen, Zusammenarbeit mit vielen Institutionen in der Stadt. Stellen von Material und Rettungsschwimmern bei Einsätzen der Feuerwehr, Ausbildung von Rettungsschwimmern, Bootsführern, Funkern, Tauchern und den verschiedenartigen Verwaltungsleuten und Jugendleitern.

Dies alles erfordert eine intakte Organisation und das stetige Bestreben, neue Mitglieder für die Arbeit zu begeistern und ihnen den nötigen Spielraum für Aktivitäten zu lassen. Seit Jahrzehnten schon stützt sich die DLRG in Hattingen hierbei auf die Jugendlichen.  Ein umfangreiches Programm an Aktivitäten für Jugendliche, die finanzielle Unterstützung dieser Arbeit und die kontinuierliche Durchführung der DLRG Arbeit sichern die Unterstützung durch die Jugendlichen.

Hierzu gehört aber auch die Heranführung der Jugendlichen an Verantwortung und Entscheidungsprozesse, die im Sinne der DLRG Arbeit von Vorteil sind. Gleichzeitig heißt dies aber auch, den Jugendlichen Freiräume zu schaffen, in dem sie mal ihre Motorräder aufheulen lassen können, mal ihre Musikrichtung aufdrehen können oder auch ein Wochenende im Grünen zu verbringen.

Das die heutige DLRG Hattingen / Blankenstein e. V. hierbei auf dem richtigen Weg ist, zeigt die Mitgliederstatistik. Interessanterweise zieht diese Vereinspolitik auch viele Erwachsene an, die ihren Beitrag leisten, damit die Jugend ihre Jugendzeit in Freizeit und Verantwortung verbringen können.

Die nächsten Jahre wird dieser Trend weiter verfolgt, zumal unsere Ortsgruppe über mehrere ausgebildete Jugendleiter verfügt, die bereitwillig die Jugendarbeit leisten möchten. Weiter geht der Trend zur Familienarbeit. Jugendliche unterstützen uns in der stetigen DLRG Arbeit. Erwachsene, zum Großteil die Eltern der Jugendlichen, helfen bei Großveranstaltungen und vielen großen und kleinen Dingen. Auf Grund der immer weiter wachsenden Freizeitangebote in allen Bereichen kann die DLRG Hattingen / Blankenstein durch jugendnahe Ausbildung, Arbeit und Freizeit bestehen.

Über die Stadt Hattingen

Im Landesentwicklungsplan (LEP) ist die Stadt Hattingen als Mittelzentrum der Ballungszone zugeordnet. Die Stadt liegt zwischen der großräumigen Entwicklungsachse Bochum/Wuppertal und der überregionalen Achse Düsseldorf/Dortmund. Nach den Zielen der Gebietsentwicklungsplanung (GEP) gilt Hattingen als Entwicklungs- und Wohnsiedlungsschwerpunkt.