Wasserrettungsstation Haus Weile

1964 konnte die Rettungsstation “Haus Weile”eingeweiht werden. Das Grundstück und die Gebäude stellte die Ruhrkohle AG zur Verfügung. 1977 kam es zu einer dreifache Brandstiftung, was den Betrieb des Wasserrettungsdienstes sehr einschränkte. Zwei Jahre Später konnte der Betrieb durch viele ehrenamtliche Stunden fortgesetzt werden. Durch die Schließung der Henrichshütte und dem Verkauf vom Haus Weile verließ die DLRG Hattingen 1996 die Rettungsstation Weile. Bis zum Umzug in die Wache Ruhrdeich wurden die Boote und Einsatzmittel in Containern bzw. einer Halle untergebracht.