Wachstation Blankenstein

Die Befehls-Wachstation lag idyllisch zwischen dem Pumpenwerk Welper und der Kosterbrücke. Die Station ist an einem Waldhang hinter dem Tunnel Welper, an der heutigen Bahnlinie des Museumszuges, erbaut worden. Das Wachgebiet der ursprünglichen Ortsgruppe Blankenstein erstreckte sich vom Pumpwerk flussabwärts bis zum Einlauf Donnerbecke (8-Meter-Kopf) und entsprach km 61,9 bis km 59,1.

Geschichte

1957

Im Gründungsjahr der Ortsgruppe (OG) Welper gab es allerdings noch keine Wachstation, hier wurde der Dienst noch im Zelt ausgeführt.

1960

Im Jahre 1960 dann, war die Geburtsstunde unserer Wachstation. Im gleichen Jahr erfolgte auch die Einweihung. Die Wachstation besaß damals eine massive Unterkellerung (als Bootshalle), die bis heute geblieben ist. Die darüber liegenden Stationsräume waren aus Holz gefertigt.

1965

1965 war der erste Umbau der Wachstation. Der obere Holzaufbau wurde durch einen festen, massiven Aufbau ersetzt. Hier entstand auch der Anbau, der sich hinter der Station befindet und als Tauchraum dient. Die Unterkellerung blieb als Kompaktes Fundament unberührt.

1967

Dann kam das Jahr 1967 und wir wurden zur OG Blankenstein umbenannt. Diese Bezeichnung ist noch bis heute Bestandteil unserer Ortsgruppe.

1997

Die erste Generalrenovierung wurde 1997 fällig. In diesem Jahr bekam die Wachstation einen neuen Außen- als auch Innenanstrich. Das Dach wurde komplett erneuert. Die Wachstation bekam im Innen Bereich eine Holzdecke. Weiterhin wurde eine neue Wasserleitung von dem nahe gelegenen Campingplatz zur Wachstation gelegt.

2004

Grundrenovierung im Innen als auch Außenbereich. Alle Wände wurden neu gestrichen, der Wachraum bekam einen neuen Bodenbelag, sowie eine Holzvertäfelung an der Wand. Die Bootshalle, wo sich die alten sanitären Einrichtungen befinden wurde mit renoviert.

2005

Grundrenovierung und Erweiterung unseres Bootsanlegers. Da sich im laufe der Jahre die Deckschicht des Bootssteges abgelöst hat, wurde sie in diesem Jahr von Grund auf erneuert und erweitert. Alle Schäden wurden ausgebessert und eine neue Stufe hinzugefügt. Dies hat den Vorteil, das auch bei Hochwasser angelegt werden kann.

2007

50 Jahre DLRG Blankenstein. Einweihung der neuen sanitären Einrichtungen.

2008

Umbau des Wachraumes. Die alte Wand zur Küche und die zum ehemaligen Tauchraum wurde abgerissen. Dadurch kann die neu gestaltete Toilettenanlage beidseitig betreten werden. Dank einer Spende bekam unsere Wachstation eine neue Küche, ausgestattet mit neuem Herd und Spülmaschine. Eine fahrbare Theke dient nun als Raumtrenner für Veranstaltungen wie z.B. Erste-Hilfe Kurse etc. 

2018

2018 wurde der Pachtvertrag von der Stadt Hattingen kündigt und das Gebäude Ende Januar 2019 dem Grundstücksbesitzer übergeben. Damit endet eine lange Geschichte der Wasserrettung an der Kost.