Katastrophenschutz

Gestaltung: Steffen Diße
Foto: Steffen Diße
Foto: Julian Diße
Foto: Steffen Diße
Foto: Steffen Diße

Neben dem Wasserrettungsdienst ist die DLRG Ortsgruppe Hattingen / Blankenstein seit 1999 im Katastrophenschutz anerkannt.

2008 wurde das Konzept „Wasserrettungszug Nordrhein-Westfalen“ kurz „WRZ-NRW“ veröffentlicht. Unser Bootstrupp ist Teil des WRZ Arnsberg 2. Vorgehalten wird ein Motorrettungsboot der Kategorie B, welches zu folgenden Zwecken dient:

  • Einsätze zu unterschiedlichen Tageszeiten
  • Einsatz in stark strömenden Gewässern
  • Transport von Tauchtrupps / Lasten (z.B. Sandsäcken)
  • Durchführung von Evakuierungen

Unsere Hauptaufgabe innerhalb des Katastrophenschutzes ist die Gefahrenabwehr im, am und auf dem Wasser. Jedoch wirkt die DLRG nach kommunalen Anforderungen auch in den weiteren Aufgaben des Katastrophenschutzes mit. Eine Alarmierung erfolgt durch den Ennepe-Ruhr-Kreis oder die Koordinierungsstelle des DLRG Landesverband Westfalen in Abstimmung mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Im Einzelnen können die Einheiten der DLRG folgende Aufgaben erfüllen oder andere Fachdienste bei der Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützen:

  • Rettung von Menschen und Tieren aus Wasser- oder Eisgefahr
  • Bergung von Sachgütern aus Wassergefahren
  • Transport- und Versorgungsfahrten auf dem Wasser
  • Übernahme von Sicherungsaufgaben bei Wasser- und Eiseinsätzen
  • Durchführung von Taucherkundungen
  • Wasserseitige Erkundungen
  • Durchführung sonstiger humanitärer Aufträge im Rahmen der Gefahrenabwehr

Der Bootstrupp Hattingen besteht aus mindestens fünf speziell ausgebildeten Katastrophenschutzhelfern:

  • Truppführer
  • Kraftfahrer
  • Bootsführer
  • 2 Helfern

Folgende Ausbildungsgänge haben die Helfer mindestens besucht:

  • Rettungsschwimmabzeichen in Silber
  • Deutsche Schnorcheltauchabzeichen
  • Sanitätsausbildung A
  • Fachausbildung Wasserrettungsdienst
  • Katastrophenschutz-Helfergrundausbildung

Je nach Funktion kommen hinzu:

  • Kraftfahrer Katastrophenschutz
  • Trupp- oder Gruppenführer
  • Bootsführerschein A der DLRG
  • BOS-Sprechfunker
  • Sanitätsausbildung B

Alle Führungskräfte und Helfer verfügen darüber hinaus über eine DLRG spezifische Grundausbildung (Fachausbildung Wasserrettungsdienst) sowie eine KatS-Helfer Ausbildung. Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber sowie eine Funkausbildung (DLRG und BOS Funk) ist obligatorisch für alle am Einsatz beteiligten Kräfte.

Übung

An der Ausbildungsveranstaltung des Landesverbandes Westfalen der DLRG in der Himmelfahrtswoche nimmt die Ortsgruppe regelmäßig teil, um das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen zu können.

Zugleich nehmen die Mitglieder des Katastrophenschutztrupps an vielen weiteren örtlichen und überörtlichen Fortbildungen und Übungen teil.

Fachausbildung Katastrophenschutz

Team

Organsitaroisch ist der Fachbereich Katastrophenschutz (KatS) beim Leiter Einsatz angesiedelt. Der Katastrophenschutz-Referent unterstützt ihn bei der Wahrnehmung aller Aufgaben im Bereich KatS.

Zum 01.05.2017 umfasst die Stärke der Ortsgruppe 23 Katastrophenschützer.

Stärke: 1/6/16//23

  • 1 Zugführer
  • 1 Gruppenführer
  • 5 Truppführer
  • 16 Helfer im KatS
  • 23 Helfer gesamt

Ansprechpartner Katastrophenschutz

Schreiben Sie uns an!

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden