Geschichte der Schwimmausbildung

Der Ausbildungsbetrieb der DLRG in Hattingen hat eine lange Tradition. Seit Gründung der ersten DLRG Ortsgruppe in Hattingen im Jahr 1948 wurden die Grundlagen für eine Schwimmausbildung geschaffen. In den Hallen- und Freibädern, Lehrschwimmbecken sowie der Badeanstalt Stolle konnten einige Schwimmprüfungen abgenommen werden.

Die ursprüngliche DLRG Hattingen hat bis zum September 2003 die Schwimmausbildung im Hallenbad an der Talstraße durchgeführt. Aufgrund der Schließung und des anschließenden Abbruchs wurde auf das bestehende Schwimmbad im Schulzentrum in Holthausen ausgewichen.

Mit Zusammenlegung der DLRG Blankenstein konnte seit 2015 die Schwimmausbildung auf das Lehrschwimmbecken in Welper erweitert werden. Dort werden nun montags und freitags Nichtschwimmer zu Schwimmern und zu Rettungsschwimmern ausgebildet.